Onkologie

Die urologische Onkologie setzt sich mit dem Krebsleiden der Prostata, Blase, Niere und des Hodens auseinander.

Dabei ist der häufigste Tumor des Mannes das Prostatakarzinom mit 65.000 Neuerkrankungen pro Jahr (2010). Der Harnblasenkrebs ist an 4. Stelle des Krebsregisters in Deutschland mit 11.000 Neuerkrankungen (2010) und das Nierenkarzinom an 6. Stelle mit 9.000 Neuerkrankungen im Jahr 2010.

Diese Tumorarten stellen damit auch unser Hauptpatientengut da, gerade weil sie zu den häufigsten Tumorarten des Mannes zählen.

Bei den Frauen ist der Nierenkrebs mit 5.500 Neuerkrankungn im Jahr an 8. Stelle (2010) und der Harnblasenkrebs an 10. Stelle mit 4.000 Neuerkrankungen im Jahr 2010.

Was damit auch unser Beschäftigungsgebiet bei der Frau darstellt.

Wir sind auf diese Tumorerkrankungen spezialisiert, wobei wir nicht nur die dafür notwendigen Operationen durchführen können, sondern auch bei einer metastasierten Erkrankung die richtige, individuelle Therapie finden können.

Das bedeutet, dass wir unsere Aufgabe darin sehen, in Abhängigkeit vom Allgemeinzustand, der klinischen Symptomatik und auch der Tumorbiologie die Therapiesequenz individuell anzupassen und damit die neuen Wege auf dem Gebiet der onkologischen Therapie mitzugehen.

 

 

(C) 2015 Dr. Deindl

Deindl Urologie