Stationäre Operationen

Belegabteilung Rotkreuzklinikum, Nymphenburgerstr. 163, U-Bahnstation Rotkreuzplatz.

Für die stationäre Operationen steht die Belegabteilung im Rotkreuzklinikum als Abteilung in einer Klinik der höchsten Versorgungsstufe zur Verfügung. Damit haben wir die Möglichkeit

  • Operationen bei Patienten, die eine höhere Überwachung benötigen, durchzuführen
  • Hodenoperationen z.B. Hydrocele (oder auch Hodenwasserbruch genannt) und Hodentumore (maligne – bösartig oder benigne – gutartige) durchführen
  • Leistenhernienoperationen n. Shouldice (ohne Fremdmaterial) durchführen
  • können unser Spektrum auf die transurethral, endoskopische Operationstechnik (z.B. TURP) mit "intermittierendem Koagulierendem Schneiden", photodynamische Diagnostik mit entsprechender Operation von Blasentumoren (TURB)
  • die mikrochirurgische Operationstechnik (z.B. mikrochirurgische Varikocelenligatur n. Goldstein, Refertilisation in der Technik n. Silber
  • die minimal-invasive Harninkontinenztechnik (z.B. TVT-tension-free-vaginal-tape, TOT-tension-free-obturator-tape, ProAct Ballonimplantation, Safyre und Argus Schlingenimplantation)
  • und die offenen Bauchoperationen (z.B. autologe, gestielte  Faszienzügelplastiken, Abdominoperineale Sakrokolpopexien,  Harnleiterabgangsengenkorrektur n. Anderson Hynes oder radikalen   Nierentumoroperationen) ausdehnen.

(C) 2015 Dr. Deindl

Deindl Urologie

Termin
online buchen
Doctolib